Inklusiver Kiez-Atlas Gesundbrunnen 2017/2018

 

Kiezatlas Gesundbrunnen, Karte_mit _Orten.PNG


„Meine Lieblingsorte“

Das Projekt „Kiezatlas“ schafft einen Raum, in dem Menschen mit und ohne Beeinträchtigung sich begegnen, zusammen wirken und Spaß haben. Gedacht ist der Kiezatlas für alle Bewohner_innen – mit und ohne Beeinträchtigung, Alleinerziehende, Eltern, Senior_innen, Singles und Familien, Bewohner_innen mit und ohne Migrationshintergrund– eben für ganz Gesundbrunnen mit seiner Vielfalt.

Start: April 2017
Was: Wir wollen zusammen schauen, wie barrierefrei der Stadtteil rund um die Osloer und Brunnenstraße bereits ist und wo es noch etwas zu tun gibt!
Wie: Wir planen gemeinsam Spaziergänge zu für uns wichtigen oder schönen Orten in der Nachbarschaft zu machen. Wir werden Fotos von diesen Orten knipsen und mit diesen Informationen zusammen einen inklusiven Kiez-Atlas erstellen.
Ziel: Mit diesem Büchlein (voraussichtliche Erscheinung: Ende 2018) wollen wir anderen Menschen unsere Nachbarschaft zeigen.

Wenn Sie mehr über den Kiez-Atlas erfahren möchten, dann finden Sie auf der folgender Internetseite Beispiele aus Pankow, Marzahn oder Friedrichshain:
http://www.paritaet-berlin.de/kiezatlas

Alle Bewohner_innen, die gerne bei der Erstellung und Gestaltung dieser Broschüre mitwirken wollen, sind herzlich eingeladen.

Zu den Kooperationspartnern und -partnerinnen dieses Projektes gehören:
– Frau Jeglinski (Leitung), Herr Peth (Bezirksbeauftragter), Geschäftsstelle Bezirke,
Paritätischer Wohlfahrtsverband LV Berlin e. V.
– Herr von Dassel, Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Schirmherrschaft
– Frau Knuth, Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Bezirksamt Mitte
– Frau Pohl, Referentin für Menschen mit Behinderung, Paritätischer Wohlfahrtsverband
LV Berlin e. V.
– Frau Ditschkowski / Frau Janssen (Projektleitung), NachbarschaftsEtage Fabrik
Osloer Straße
– Misch mit! Netzwerk für Engagement und Nachbarschaft
IMG_2028.jpg
Kiezspaziergang zur
„Gleim-Oase“ (Kunstwerk und Stadtnatur)
Am Montag, den 16. Oktober trafen wir uns um 14 Uhr an der GleimOase, einer Insel im Schatten der ehemaligen Mauer (Gleimstraße/Ecke Graunstraße) und besichtigten die nicht barrierefreie Grünfläche, die von zwei ehrenamtlichen GärtnerInnen liebevoll gepflegt wird. Die beiden Ehrenamtlichen gaben uns eine sehr interessante Führung und erzählten uns die Geschichte und einige Anekdoten zu diesem interessanten Ort. Zu Kaffee, Kuchen und weiterführenden Gesprächen über den Kiez kehrten wir in das gegenüberliegende Freizeiteck/bv kompakt, Graunstr. 28, 13355 Berlin (InfoCafé donnerstags von 16-18 Uhr) ein. Auf Spendenbasis können Führungen durch die “Gleim-Oase” gebucht werden, Schachtische laden zum Verweilen ein, alle sind herzlich eingeladen, die Grünfläche zu pflegen und mitzugärtnern.
************************

Nächstes Treffen: Am Montag, den 23. Oktober 2017 treffen wir uns um 14 Uhr in der Brunnenstr. 105 (vor dem Haus der Berliner Unterwelten). Der Bus 247 hält am Gesundbrunnen oder auch die S-Bahnlinien S1, S43, S42. Alle sind herzlich eingeladen.

Wir freuen uns über ihre Anmeldung – sei es telefonisch oder per Mail.
Ansprechpartnerinnen:  Ruth Ditschkowski / Maike Janssen
Telefon: 030 – 493 90 42
Email: post@nachbarschaftsetage.de
Weitere aktuelle Termine bitte erfragen.

Falls Sie einen Gebärdendolmetscher benötigen, geben Sie uns bitte Bescheid.

Einladung_Auftakt Kiezatlas Gesundbrunnen 2 (verschoben).jpg
Advertisements